Steffi May

Die Edu-Kinestetik ist die pädagogische Grundlagenmethode der Kinesiologie. Der bekannteste Teil der Edu-Kinestetik ist Brain-Gym® und bildet eine einfache Selbsthilfemethode für das Lernen.
„Bewegung ist das Tor zum Lernen“ bildet die Ausgangslage für eine kinesiologische Sitzung zum Thema Lernen.
Brain-Gym® wurde bereits in den 70er Jahren von Gail E. und Paul E. Dennison entwickelt. Es handelt es sich um eine effektive Methode, mit der man seine Lern-, Konzentrations- und Gehirnleistung aktivieren und verbessern kann. Bei dieser „Gymnastik für das Gehirn“ geht es um tatsächliche körperliche Bewegung , die die Grundlage dafür schafft, das Lernen zu erleichtern.. Dabei werden eine Reihe verschiedener Übungen durchgeführt, die einfach und schnell zu erlernen sind. Diese körperlichen Übungen helfen, Spannungen abzubauen, aktivieren die zentralen Gehirnfunktionen und verbessern die Konzentrationsleistungen. Das Lernen ist ein sehr viel vielschichtigerer Prozess, als oft angenommen. Lernen findet nicht nur im Kopf statt. Vielmehr ist unser gesamter Organismus daran beteiligt. Die Neurophysiologin und Pädagogin Carla Hannaford fand heraus, dass Bewegung eine ganz wesentliche Rolle beim Lernen spielt. Ohne Bewegung bleibt das Lernen unvollständig und uneffektiv. Wir lernen, indem wir durch unseren Körper mit der Welt interagieren. Wir nehmen sensorische Reize über unsere fünf Sinne und über unseren sogenannten "Vestibularapparat" auf. Der Vestibularapparat ist ein System aus verschiedenen Körperteilen und Organen und ist für die Koordination unserer Bewegungen und für unser Gleichgewicht zuständig. Durch unseren Vestibularapparat können wir uns aufrecht bewegen und im Raum orientieren. Und beim Lernen ist dieser Vestibularapparat immer mit beteiligt. Alle Bewegungen, die wir bewusst oder unbewusst während des Lernens machen, beeinflussen den Lernprozess nachhaltig und ermöglichen ihn erst.

liegende acht

Wir müssen uns also immer bewegen, um etwas geistig verarbeiten zu können. So wird z.B. das Lesen nur dadurch möglich, dass sich unsere Augen ständig minimal bewegen. Beim Hören bewegen wir den Kopf in Richtung Tonquelle.
Durch die einfachen und unkompliziert durchzuführenden Brain-Gym®-Übungen wird das gesamte Körper-Geist-System mobilisiert. Durch die integrativen Bewegungen werden die verschiedenen Bereiche des Körpers zusammen aktiviert. Bei Tests mit Kindern konnten enorme Verbesserung der Lernleistungen festgestellt werden, nachdem Brain-Gym®-Übungen durchgeführt wurden. Der Aspekt, dass Lernen leichter fallen kann und sogar Spaß machen darf, darf hierbei nicht außer Acht gelassen werden